Der Grubenausbau by Hans Bansen

Posted by

By Hans Bansen

2 Etwas anders verhalt sich der Sand, der gar keinen inne en Zu sammenhang, additionally auch keine Spannung besitzt. Je grobkorniger und scharfkantiger er ist, um so naher drangen sich die einzelnen Korner aneinander, so dass dadurch eine paintings von Verband entsteht. Dies er setzt, allerdings nur in geringem Masse, den fehlenden inneren Zu sammenhang. Hierzu ist indessen ein gewisser Feuchtigkeitsgehalt erforderlich. Bei zunehmender Trockenheit und abnehmender KorngrOsse wird der Sand immer dunnflussiger und weniger zusammenhangend, used to be bei Ton und Letten nicht der Fall ist. Mit der Zunahme des Wassergehaltes verhalten sich jedoch Sand, Letten und Ton ganz gleich. Sie werden schwimmend und gewinnen dadurch bedeutend an Beweglichkeit. Somit steigt auch der Druck, den sie auszuuben vermogen. Es ist aber zu berucksichtigen, dal3 guy es nun nicht mehr allein mit dem Gebirgsdruck zu tun hat, sondern auch mit dem Wasserdruck. Auch die festen Gebirgsmassen verhalten sich verschieden, je nach dem Grade ihres Zusammenhanges. Sie konnen sich nur verbiegen oder aber in Stucke zerfallen. Bei sehr festem Gestein losen sich oft nur einzelne Schalen und Wande ab als Zeichen dafur, dass Druck vor handen ist. 1I. Der Seitendruck. Den Seitendruck kann guy vom freien Fall eines Korpers, z. B. einer Kugel, auf einer schiefen Ebene ableiten. Je grosser der Neigungs winkel der schiefen Ebene ist, mit um so grosserer Kraft druckt der auf ihr abwarts rollende Korper auf etwaige Hindernisse, die ihn auf halten w

Show description

Read or Download Der Grubenausbau PDF

Similar german_4 books

Der Eigenbedarf mittlerer und großer Kraftwerke

Der Plan, das vorliegende Bueh zu schreiben, entstand wahrend des letzten Krieges, als ieh am Bau eines groBen Dampfkraftwerkes und eines groBen Hoehdruckwasserkraftwerkes beteiligt warfare. Auch die Mitarbeit an fruheren Projekten und langjahrige Betriebserfahrung gaben Voraussetzungen dafur. Einige Erfahrungen wurden in der nur einem kleinen Personenkreis zuganglich gemachten Schrift "Der Eigenbedarf von Warmekraftwerken" schon vor einigen Jahren niedergelegt.

Berechnung von ebenen geraden Schaufelgittern in inkompressibler reibungsfreier Potentialströmung mit Berücksichtigung der Schaufelbelastungskriterien

Die vorliegende Arbeit entstand am Institut fUr Strahlantriebe und Turboarbeitsmaschinen der Rheinisch Westf lischen Technischen Hochschule Aachen. Die Anre gung zu diesen Untersuchungen gab der frUhere Leiter des Instituts, Herr Protessor Dr. -Ing. W. Dettmering. der auch spAter den weiteren castle gang der Arbeiten mit Interesse vertolgt hat.

Extra resources for Der Grubenausbau

Sample text

Die durch den Axthieb hergestellte Fläche a heißt Blatt oder Gesicht; die senkrecht darauf stehende Sägeschnittsfläche b ist das Eingeschneide oder der Einschnitt. Beide zusammen ergeben die Blattung. Zwei aufeinandergelegte Blattungen bilden die Verblattung oder überblattung. Wenn zwei Rundhölzer (Fig. 22) miteinander verblattet werden sollen, ist der Arbeitsvorgang zunächst derselbe wie beim Zurechtmachen von Kantholz. Die Verbindung würde aber nicht fest genug sein; denn das Eingeschneide des einen Holzes würde dann an der scharfen Kante zwischen dem Gesicht a und der runden Seitenfläche des anderen Stückes anliegen.

H. tonfreiem Kalk kann man auf einen Raumteil drei Raumteile Sand nehmen; in magerem, tonhaltigem Kalke muß der Sandzusatz entsprechend verringert werden. Die Erhärtung erfolgt durch Aufnahme von Kohlensäure aus der umgebenden Luft. Später wird auch etwas Kalksilikat gebildet, wozu der Sand die Kieselsäure hergeben mUß. Der Kalkmörtel darf nicht ohne Sandzusatz verwendet werden. Der Sand vermittelt eine bessere Berührung zwischen dem Mörtel und den Steinen. Ohne ihn würde außerdem der Mörtel beim Erhärten rissig werden.

Er wird fabrikmäßig durch Mischung von Ton und Kalk erzeugt. Auch er wird unter Sandzusatz verwendet; die üblichen Mischungsverhältnisse sind außer den beim Romanzement angegebenen 1: 1 bis 1: 4. Die Beimengung von Sand ist nicht unbedingtes Erfordernis, wie beim Kalkmörtel, sondern soll den Mörtel nur billiger machen. Die Erhärtung des Portlandzements geht nicht so rasch vor sich wie beim Romanzement. Die Zeitdauer des Erhärtens hängt außer vom Sandzusatze besonders von der Zusammensetzung der Zementmasse selbst ab.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 39 votes