Antoine Laurent Lavoisier by Prof. Dr. Ferenc Szabadváry (auth.), D. Goetz, I. Jahn, E.

Posted by

By Prof. Dr. Ferenc Szabadváry (auth.), D. Goetz, I. Jahn, E. Wächtler, H. Wußing (eds.)

Show description

Read or Download Antoine Laurent Lavoisier PDF

Similar german_4 books

Der Eigenbedarf mittlerer und großer Kraftwerke

Der Plan, das vorliegende Bueh zu schreiben, entstand wahrend des letzten Krieges, als ieh am Bau eines groBen Dampfkraftwerkes und eines groBen Hoehdruckwasserkraftwerkes beteiligt battle. Auch die Mitarbeit an fruheren Projekten und langjahrige Betriebserfahrung gaben Voraussetzungen dafur. Einige Erfahrungen wurden in der nur einem kleinen Personenkreis zuganglich gemachten Schrift "Der Eigenbedarf von Warmekraftwerken" schon vor einigen Jahren niedergelegt.

Berechnung von ebenen geraden Schaufelgittern in inkompressibler reibungsfreier Potentialströmung mit Berücksichtigung der Schaufelbelastungskriterien

Die vorliegende Arbeit entstand am Institut fUr Strahlantriebe und Turboarbeitsmaschinen der Rheinisch Westf lischen Technischen Hochschule Aachen. Die Anre gung zu diesen Untersuchungen gab der frUhere Leiter des Instituts, Herr Protessor Dr. -Ing. W. Dettmering. der auch spAter den weiteren citadel gang der Arbeiten mit Interesse vertolgt hat.

Additional info for Antoine Laurent Lavoisier

Sample text

1789 konnte die erste Nummer der "Ann ales de Chimiei • erscheinen. Die Redaktion bestand aus Guyton de Morveau, Monge, Lavoisier, Berthollet, Hassenfratz und Adet. Letzterer war der Sekretiir, Lavoisier der Schatzmeister, welches Amt praktisch die Finanzierung der Zeitschrift bedeutete. Die "Annales" erschienen bis zur Verhaftung Lavoisiers im Jahre 1793, dann stellten sie ihr Erscheinen wegen Geldmangels ein. 1m Jahr 1797 wurde die Veroffentlichung wieder aufgenommen, und seither erscheint die Zeitschrift regelmii8ig bis heute.

174] 34 Die Zusammensetzung des Wassers 1m Jahre 1778 hielt Lavoisier nur einen Vortrag, in dem er seine Ansichten iiber die Zusammensetzung der Sauren vorfiihrte. Die Sauren entstehen durch Verbrennung von Nichtmetallen, ihre gemeinsame und unerlaGliche Komponente ist die sogenannte reinste Luft, fur die Lavoisier hier und eben deshalb den Namen Sauerstoff, griechisch Oxygen, empfahl. In den nachsten Jahren fuhrte er nicht die angefangene Linie weiter, der grol)e Angriff gegen die Phlogistontheorie liel) weiterhin auf sich warten.

Daneben wird die Akademie oft Zielscheibe von Presseangriffen. Man betrachtete die Akademie in erster Linie wegen der zahlreichen aristokratischen Honorarmitglieder als Anhangsel des Feudalismus. Trotz dieser Ereignisse und der eigenen Sorgen fand Lavoisier Zeit zur wissenschaftlichen Forschung. Er untersuchte mit Seguin die Atmung. Dber die Ergebnisse seiner Versuche berichtete er der Akademie zweimal. Ausgehend von der friiheren Feststellung, das Atmen beruhe auf Vcrbrennung von Kohlenstoff und eventuell von Wasserstoff im Karper, versuchten die beiden Forscher zu klaren, was in dem Vorgang die Lebenserhaltung sichere.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 44 votes